Ausflugsziele in der näheren Umgebung

Die Umgebung vom Feriendomizil Lautertal-Idylle hat viel zu bieten. Das Biosphärengebiet, das Lautertal und viele attraktive Angebote auf der schwäbischen Alb.

  • Lautertal
  • Badeplatz im Winter
  • Badeplatz im Sommer
  • Kapelle Niedergundelfingen
  • Burg Hohengundelfingen
  • Blick von den Wohnungen
 

Burgruine Hohengundelfingen

Herrschaftlich thront die Ruine Hohengundelfingen über dem Lautertal. Von der Lautertal-Idylle haben Sie einen herrlichen Blick auf die Burg und umgekehrt von der Burg eine herrliche Aussicht ins Tal und auf das Gelände der Lautertal-Idylle. Erkunden Sie die über 900 Jahre alte Burgruine und entdecken Sie Geschichte hautnah. Auch Heiraten ist dort in Mitten der wunderschönen Kulisse möglich. Individuelle Führungen können organisiert werden.

Ganz aktuell können Sie im Anton-Geisehart-Musem in unmittelbarer Nachbarschaft der Lautertal-Idylle die Ausstellung "Hohengundelfingen - Bruchteile der Jahrhunderte" bestaunen.

www.hohengundelfingen.de

  • Burg Hohengundelfingen
 

Bauhofstüble in Gundelfingen

Das Bauhofstüble ist von Anfang April bis Ende Oktober geöffnet.

Familie Erzberger bewirtschaftet noch die dazugehörige Landwirtschaft, so viele der Angebote selbst erzeugt wurden. Es wird zum Teil selbst geschlachtet und alles noch selbst gebacken. Der Rest stammt aus der näheren Umgebung.

Genießen Sie im gemütlichen Biergarten bei familiärer Atmosphäre ein Most-Schorle oder kühles Bier.

www.bauhof-stueble.de

  • Bauhof-Stüble Gundelfingen
  • Biergarten Gundelfingen
 

Münsingen

1200 Jahre alte Stadt im Herzen des UNESCO Biosphärengebiets Schwäbische Alb und des UNESCO Geoparks Schwäbische Alb.

www.muensingen.de

  • Rathaus Münsingen
  • Banhof Münsingen
 

Biosphärengebiet Schwäbische Alb

Der Albtrauf mit seinen ausgedehnten Hangbuchenwäldern und „Streuobstwiesen" und die Albhochfläche mit vielfältigen Heckenlandschaften und Wacholderheiden prägen das Biosphärengebiet Schwäbische Alb. Nur hier kann man so schön die Seele baumeln und die Blicke in die Ferne schweifen lassen. Von Weilheim/Teck im Norden mit seinen Weinbergen an der Limburg bis Zwiefalten mit seiner reizvollen Barockkirche im Süden und von Schelklingen mit dem romantischen Schmiechtal im Osten und der Stadt Reutlingen mit seiner mittelalterlichen Innenstadt im Westen erstreckt sich das Biosphärengebiet Schwäbische Alb. Auf 85.300 Hektar finden Sie eine historische gewachsene und traditionelle Kulturlandschaft die seinesgleichen sucht. Nirgendwo sonst finden Sie in Baden-Württemberg eine solche Vielzahl an Lebensräumen, seltenen Tieren und Pflanzen sowie kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten. Nicht umsonst wurde das Gebiet 2009 von der UNESCO als Modellregion für nachhaltige Entwicklung anerkannt. Mensch und Natur in Einklang zu bringen, damit beide von dieser Verbindung profitieren können, ist das Ziel des Großvorhabens. Nach dem Motto „Schützen durch Nützen" soll die Kulturlandschaft einerseits geschützt werden andererseits aber durch eine gezielte, nachhaltige Wirtschaftsweise weiterhin für die zahlreichen Bewirtschafter ökonomisch attraktiv bleiben. Auch die Stadt Hayingen mit dem Lauterdörfle ist ganz in der Nähe.

Weitere Informationen unter:
www.biosphaerengebiet-alb.de
www.reiseziel-natur.de

  • Biosphärengebiet
  • Biosphärengebiet
  • Biosphärengebiet
  • Biosphärengebiet
 

Bad Urach

Bad Urach begeistert mit seinem spätmittelalterlichen Stadtbild. Als ehemalige Residenzstadt der Grafen von Württemberg-Urach besticht Bad Urach durch seine noch überall sichtbare Geschichte: prachtvolle Fachwerkhäuser säumen den historischen Marktplatz mit dem spätgotischen Brunnen, das historische Rathaus stammt aus dem Jahre 1440. Das Residenzschloss zeigt Innenräumen aus der Zeit der Gotik, der Renaissance und des Barock, die spätgotische Stiftskirche St. Amandus  besticht mit dem Altar und dem  Mönchshof, ebenso bemerkenswert ist die Webervorstadt. Lassen Sie sich einfangen vom Hauch vergangener Zeiten, vermischt mit dem pulsierenden Leben der sympathischen Kleinstadt von heute.

Die Burgruine Hohenurach stammt aus dem  11. Jahrhundert und wurde von dem Grafen von Urach errichtet. Im 16. Jahrhundert durch die Herzöge von Württemberg zur Landesfestung ausgebaut, thront Hohenurach nun seit 1765 als malerische Burgruine über der Altstadt. Von hier haben Sie einen herrlichen Blick über das Ermstal mit seinen Obstwiesen und Weinbergen.

Inmitten des wunderschönen Maisentals am Stadtrand von Bad Urach befindet sich der Uracher Wasserfall, der wohl schönste Wasserfall der schwäbischen Alb. Die Karstquelle stürzt hier aus 37m Höhe im freien Fall in die Tiefe und läuft dann noch weitere gut 50 m über ein steil abfallendes, bemoostes Kalktuffpolster hinab ins Tal.

www.badurach.de

(Bildquelle: Kurverwaltung Bad Urach)

  • Bad Urach
  • Bad Urach
  • Bad Urach
 

Gasthof Friedrichtshöhle & Wimsener Höhle

Erleben Sie in unserem historischen Gasthof Friedrichshöhle schwäbische Gastfreundschaft mit Herz.

Auf unserer Forellenterrasse ist der Süden vor Ihrer Haustür: Genießen Sie unsere idyllische Forellenterrasse bis die Sonne untergeht und noch länger...

Die Wimsener Höhle ist eine der Hauptatraktonen des Geopark schwäbische Alb. Das auch als Friedrichshöhle bekannte Naturdenkmal ist die einzige „aktive" Wasserhöhle Deutschlands und benannt nach Kurfürst Friedrich von Württemberg. Sie entstand mit ihrer heute bekannten Länge von über 725 m in den Oberen Massenkalken des Oberjura durch den Höhlenbach, ca 70m davon können befahren werden.

  • Gasthof Friedrichtshöhle
  • Wimsener Höhle
  • Wimsener Höhle
 
Seite weiterempfehlenSeite druckenauf Facebook teilen